Logo von BalzLogo AWOLogo CaritasLogo DiakonieLogo ParitätLogo DRKLogo ZWSTLogo lak BerlinLogo DGB
Foto Beratungsbus Jobcenter-Tour: Noch bis Ende Oktober

Seit April ist der Beratungsbus auf Jobcenter-Tour. Bis Ende Oktober beantwortet unser Busteam kostenlos Ihre Fragen zum Arbeitslosengeld II, überprüft Bescheide und gibt Auskunft zu Rechtsmitteln.
» mehr

 

Pressegespräch vor dem Jobcenter: Diakonievorstand Martin Matz, DGB-Vorsitzende Doro Zinke und Frank Steger, Koordinator der Aktion Am 18. September wählt Berlin

Aus Anlass der Wahl zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksparlamenten laden das BALZ und Beratung+Leben zu einem Gespräch mit Sozial- und Arbeitsmarktpolitiker*innen ein.
» mehr

 

Pressegespräch vor dem Jobcenter: Diakonievorstand Martin Matz, DGB-Vorsitzende Doro Zinke und Frank Steger, Koordinator der Aktion Zwischenbilanz Jobcenter-Tour 2016

Pressegespräch vor dem Jobcenter Tempelhof-Schöneberg. Seit 15 Wochen ist der Beratungsbus unterwegs. Nach mehr als 2000 Beratungen zogen die Organisatoren Zwischenbilanz.
» mehr

 

Foto Beratungsbus Häufige Fragen

Antworten auf Fragen zum Arbeitslosengeld II, die häufig gestellt werden. Außerdem: Aktuelle Hartz-IV-Sätze sowie die Werte für Unterkunft und Heizung in Berlin. Stand: August 2016.
» mehr

Foto Jobcenter Lichtenberg Unabhängige Beratung zum Alg II

Haben Sie Fragen zu Hartz IV oder Ärger mit dem Jobcenter? Es gibt Beratungsstellen, wo Sie Informationen und Hilfen erhalten. Die Angebote sind kostenlos und vertraulich.
» mehr

Schild-Absicheung-Altersarmut Selbstständig und Hartz IV

Selbstständige, die mit Arbeitslosengeld II aufstocken, sehen sich besonderen Problemen gegenüber. In Zusammenarbeit mit dem DGB laden wir zu einer Veranstaltung ein.
» mehr

Foto Stempel Mindestlohn Häufige Fragen zum Mindestlohn

Sie haben Fragen zum Mindestlohn? Sie wollen wissen, ob er auch für Sie gilt? Ihr Arbeitgeber zahlt den Mindestlohn nicht, obwohl er Ihnen zusteht? Der DGB gibt Auskunft.
» mehr

Foto Jobcenter LichtenbergWie setze ich meine Rechte durch?

Widerspruch, Klage, Prozesskostenhilfe? Unser Info gibt Ihnen Hinweise, wie Sie sich gegen Entscheidungen des Jobcenters wehren können. Jetzt auch in Englisch, Polnisch, Russisch und Türkisch. Stand: Mai 2016
» mehr

 


Foto Jobcenter LichtenbergArbeitsrecht-Info für Aufstocker

Minijobber, Teilzeit- und befristet Beschäftigte haben im Arbeitsrecht grundsätzlich die gleichen Rechte wie Vollzeitbeschäftigte. Unser Info (Stand: Mai 2016) gibt eine Erst-Auskunft.
» mehr (PDF, 411 KB)

 


Foto Beratungsbus Neues Info: Alg II für Selbstständige

In Berlin stocken 24.000 Selbstständige mit Hartz IV auf, darunter Kleinhändler, Gebäudereiniger, Kuriere, Dolmetscher, Lehrer, Künstler oder Journalisten. Unser Info beantwortet wichtige sozialrechtliche Fragen.
» mehr (PDF, 324 KB)

Foto Beratungsbus Konsequent gegen sittenwidrige Löhne

Das BALZ hat einen Bericht zu "Sittenwidriger Beschäftigung und Berliner Jobcenter" veröffentlicht. Das Echo war groß. Von der Bundesagentur für Arbeit kommt Kritik.
» mehr

Foto Beratungsbus Hauptsache Arbeit?

Im Mittelpunkt einer Konferenz in Berlin stand die Vision einer "guten Arbeit". Die Beiträge zu Konzepten für eine Erwerbsarbeit, die der Würde des Menschen entspricht, können jetzt nachgelesen werden.
» mehr

Foto Beratungsbus Hohe Zufriedenheit mit Beratungsbus

Mehr als 90 Prozent der Ratsuchenden sind mit der mobilen Beratung vor den Jobcentern zufrieden. Als besonders wichtig wird angesehen, dass die Beratung von der Behörde unabhängig erfolgt.
» mehr

Frank Steger Schlechte Noten für Jobcenter

971 Berlinerinnen und Berliner haben sich an einer Umfrage zu ihren Erfahrungen mit den Berliner Jobcentern beteiligt. Die Ergebnisse werfen kein gutes Licht auf die Arbeitsverwaltung.
» mehr

Frank StegerMehr Service, bessere Beratung

Das Berliner Arbeitslosenzentrum evangelischer Kirchenkreise (BALZ) präsentiert Vorschläge, wie die Situation in den Berliner Jobcentern für die Rat- und Hilfesuchenden verbessert werden kann.
» mehr

Foto Hotline Endlich zum Ortstarif erreichbar

Jahrelang mussten Ratsuchende hohe Telefongebühren zahlen, wenn sie die Jobcenter in Berlin erreichen wollten. Der Zugang zum Amt war nur über eine 0180-Nummer möglich.
» mehr